Josefs-Gesellschaft gGmbH

Details



    Eine Gruppe lachender Kinder
    30.06.16 12:33 Alter: 2 yrs
    Kategorie: JG Pressemitteilungen, Top News
    30.06.16

    Josefs-Gesellschaft erhält KVI-Innovationspreis

    Das Projekt „Tablet PCs als Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung“ überzeugte die Jury der Initiative Kirche, Verwaltung und Information (KVI).


    Schülerin im Rollstul mit iPad

    Tablet PCs werden bereits in zahlreichen Einrichtungen der Josefs-Gesellschaft gezielt als technische Hilfsmittel eingesetzt - wie hier in der Christiane-Herzog-Schule in Neuwied.

    Tablet PCs sind viel mehr als nur Spielzeug, Arbeitsgerät oder Statussymbol. Für Menschen mit Behinderung können sie einen großen Schritt in Richtung Selbstständigkeit und Teilhabe bedeuten. Im Rahmen des Projekts „Tablet PCs als technische Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung“ setzt sich die Josefs-Gesellschaft (JG) dafür ein, dass immer mehr Menschen mit Behinderung davon profitieren. Dafür hat das Sozialunternehmen jetzt den Innovationspreis der Initiative Kirche, Verwaltung und Information (KVI) erhalten. „Der KVI Innovationspreis will mit seiner diesjährigen Vergabe die herausragenden Möglichkeiten der Nutzung und des Einsatzes von mobilen Endgeräten unterstreichen“, sagte Laudator Prof. Dr. Thomas Suermann de Nocker von der Essener FOM-Hochschule für Oekonomie & Management bei der Preisverleihung in Mainz. Man würdige damit eine herausragende und nachhaltige innovative Leistung mit Vorbildcharakter für andere Bistümer, Landeskirchen sowie kirchliche und kirchennahe Organisationen.


    Die Josefs-Gesellschaft (JG) ist ein katholischer Träger von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Krankenhäusern und Seniorenheimen. „Dass wir mit dem Innovationspreis der KVI Initiative ausgezeichnet wurden, freut uns sehr – nicht nur deshalb, weil er eine Würdigung unserer Arbeit bedeutet“, so Dr. Theodor-Michael Lucas, Sprecher der JG-Geschäftsführung. „Der Preis wird sicherlich dazu beitragen, das Potential von Tablet PCs als technische Hilfsmittel weiter bekannt zu machen – und das ist für uns ein wichtiges Anliegen.“


    „Ein Tablet PC ermöglicht Menschen mit Behinderung, eigenständiger und unabhängiger von Personal und dessen Assistenzleistungen zu handeln“, erklärt Norbert Schröder, Berufsschullehrer im Berufsbildungswerk des Heinrich-Hauses in Neuwied. Er leitet das JG-weite Projekt „Einsatz von Tablet PCs als Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung“ und kennt sich aus mit dem großen Potential der kleinen Geräte. „Tablets sind oftmals kostengünstiger als herkömmliche Hilfsmittel und zugleich besonders vielseitig einsetzbar“, so Schröder. Etwa im Schulunterricht: Sie verfügen über eine Diktier- und Vorlesefunktion. Arbeitsmaterialien lassen sich abfotografieren und vergrößern, und es ist sogar möglich, Tablets per Kopfbewegung zu bedienen. Darüber hinaus können sie als Talker oder zur sogenannten Umfeld-Steuerung, das heißt zum Beispiel zum Öffnen von Türen, Regeln der Temperatur etc. vom Rollstuhl aus, verwendet werden.


    In den Berufsbildungswerken und Förderschulen der Josefs-Gesellschaft profitieren aktuell rund 200 Schüler und Auszubildende von Tablet PCs. Mit Hilfe von Spenden, insbesondere des Fördervereins Josefs-Gesellschaft e.V., wurden bereits ganze Schulklassen damit ausgestattet. Im Rahmen des Projekts unter der Leitung von Norbert Schröder wird diese Entwicklung gezielt vorangetrieben. Dazu gehören auch Schulungen für Lehrer, Betreuer und andere Mitarbeiter, die ihre Kenntnisse dann als Multiplikatoren an die Schüler und Auszubildenden weitergeben können.

     

    Wer sich für das Thema „Tablet PCs als technische Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung“ interessiert, kann sich an Norbert Schröder wenden, Telefon 02622/888-220 (Sekretariat), E-Mail norbert.schroeder@heinrich-haus.de.


    KVI Initiative – Kirche, Verwaltung & Information


    Die KVI Initiative – Kirche, Verwaltung & Information greift seit ihrer Gründung im Jahr 2004 aktuelle und zukunftsweisende Themen auf, um verwaltungsorientierten Führungskräften in Kirchen, kirchlichen und kirchennahen Organisationen neue Impulse für ihre tägliche Arbeit zu geben. Sie erfüllt die Funktion einer produkt-, verbands-, und arbeitsfeldübergreifenden Plattform für den Erfahrungsaustausch der Führungskräfte und stellt einen regelmäßigen Dialog mit Experten und der Wissenschaft her. Im Internet präsentiert sich die KVI Initiative unter www.kviinitiative.de.

     

    Kontakt:

    Josefs-Gesellschaft gGmbH
    Custodisstr. 19-21
    50679 Köln
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Nina Louis
    presse@josefs-gesellschaft.de