Eine Gruppe lachender Kinder
29.08.16 16:49 Alter: 1 year
Kategorie: JG Pressemitteilungen
29.08.16

"Schlüsselfunktion in der Josefs-Gesellschaft"

Personalentwicklungsprojekt startet mit Koordinatoren-Schulung.


Die Projektkoordinatoren im Konferenzraum der JG-Zentrale: (V.r.n.l., 1. Reihe) Nora Habbel aus dem Vinzenz-Heim Aachen, Vanessa Glomb aus dem Heinrich-Haus, Carina Winkler aus dem Sankt Vincenzstift, Nadja Körner (als Vertretung von Julia Cornelius) aus dem Josefsheim Bigge und Matthias Hartkamp aus dem Benediktushof Maria Veen. Das Foto zeigt außerdem (hinten rechts) Dr. Theodor-Michael Lucas, den Sprecher der JG-Geschäftsführung, Prof. Dr. Michael Gessler vom Institut Technik und Bildung der Universität Bremen (hinten Mitte) und (links) das Projekt-Team der JG-Zentrale, bestehend aus Matthis Reichstein, Stephan Berner und Maria Puigdemont Vila.

Die Projektkoordinatoren im Konferenzraum der Kölner JG-Zentrale: (V.r.n.l., 1. Reihe) Nora Habbel (Vinzenz-Heim, Aachen), Vanessa Glomb (Heinrich-Haus, Neuwied), Carina Winkler (Sankt Vincenzstift, Aulhausen), Nadja Körner (als Vertretung von Julia Cornelius, Josefsheim, Bigge) und Matthias Hartkamp (Benediktushof, Maria Veen). Das Foto zeigt außerdem (hinten rechts) Dr. Theodor-Michael Lucas (Sprecher der JG-Geschäftsführung), Prof. Dr. Michael Gessler (Institut Technik und Bildung der Universität Bremen) und (links) das Projekt-Team der JG-Zentrale, bestehend aus Matthis Reichstein, Stephan Berner und Maria Puigdemont Vila.

Wie kann die Josefs-Gesellschaft (JG-Gruppe) als Sozialunternehmen auch künftig qualifizierte Mitarbeiter motivieren und begeistern? Was macht sie für die verschiedenen Altersgruppen zu einem attraktiven Arbeitgeber? Fragen wie diese werden immer wichtiger, denn der demografische Wandel hat längst begonnen. Die JG-Gruppe hat deshalb ein standortübergreifendes Projekt aufgesetzt: „Überregional vernetzt – Lokal profitieren“. 
 
Erstmalig kamen gestern und heute die Projektkoordinatoren zusammen, die künftig vor Ort, in fünf Piloteinrichtungen der JG-Gruppe, als Ansprechpartner und Teamleiter fungieren werden. Sie haben die Aufgabe, zusammen mit ihrem Team Personalentwicklungsstrategien und -instrumente zu jeweils einer beruflichen Lebensphase zu erarbeiten. "Damit nehmen Sie eine Schlüsselfunktion  in der Josefs-Gesellschaft ein", betonte Dr. Theodor-Michael Lucas, Sprecher der JG-Geschäftsführung, der die fünf Frauen und Männer in der Kölner Unternehmenszentrale Köln begrüßte.


Im Fokus der Schulung unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Gessler (Institut Technik und Bildung der Universität Bremen) standen Themen aus dem Bereich Projektmanagement. In einem Monat wird ein zweiter Schulungsblock stattfinden, in dem das Training typischer Berichts-, Kommunikations- und Konfliktsituationen im Vordergrund steht. Ziel ist es, die Projektkoordinatoren beim Entwickeln ihrer Handlungs- und Rollensicherheit zu unterstützen. Die Schulungen sollen außerdem zu einer Unterstützungs- und Feedbackkultur zwischen den Teilnehmern beitragen.
 
Mehr Informationen zum Projekt "Überregional vernetzt - Lokal profitieren" gibt es unter www.vernetzt-profitieren.de. Finanziell gefördert wird das Projekt im Rahmen des Programms „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.

 

Kontakt:


Nina Louis
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0221/88998-116
presse(at)josefs-gesellschaft.de 

Josefs-Gesellschaft gGmbH
Custodisstr. 19-21
50679 Köln