Eine Gruppe lachender Kinder
10.06.15 11:12 Alter: 3 yrs
Kategorie: JG Pressemitteilungen, Top News
10.06.15

Riga trifft Köln

Politiker aus Lettland informierten sich über berufliche Rehabilitation in Deutschland.


Auf der Terrasse der JG-Zentrale in Köln-Deutz: v.l.n.r. Ronalds Kalnis (Leiter der Abteilung für Haushalt und Versorgung), Andreas Rieß (JG, Leiter Rehabilitation), Ilona Jursevska (Direktorin der Staatlichen Agentur für Soziale Integration), Manfred Schulte (JG-Geschäftsführer), Vita Jursevska (Psychologin), Dace Baraka (Stellvertretende Direktorin für berufliche Rehabilitation), Ingmar Hannappel (Geschäftsführer Heinrich-Haus), Dace Zvaigzne (Leiterin der Abteilung fuer Audit und Qualitaetsmanagement), Helena Overina (College-Leiterin).

Eine Delegation aus Lettland war am Montag in der JG-Zentrale zu Gast. Die sechs Damen und Herren arbeiten für die Staatliche Agentur für soziale Integration und hatten sich die Josefs-Gesellschaft ausgesucht, um sich darüber zu informieren, wie wir in Deutschland Menschen mit Behinderung unterstützen und fördern. Der Kontakt war über die European Platform for Rehabilitation (www.epr.eu) zustande gekommen, ein Netzwerk von 31 sozialen Dienstleistern aus ganz Europa, in dem die Josefs-Gesellschaft seit vielen Jahren Mitglied ist. Es dient der gegenseitigen Inspiration und dem Voneinander-Lernen über Ländergrenzen hinweg.


Besonders interessiert zeigten sich die lettischen Politiker und Kollegen am Bereich „Berufliche Rehabilitation“. JG-Geschäftsführer Manfred Schulte, Andreas Rieß von der Abteilung Rehabilitation und Ingmar Hannappel, Geschäftsführer der Heinrich-HausgGmbH, gaben bereitwillig Auskunft und freuten sich sehr über diese Möglichkeit des internationalen Austauschs.