Eine Gruppe lachender Kinder
13.06.16 17:16 Alter: 2 yrs
Kategorie: JG Pressemitteilungen, Top News
13.06.16

Heinrich-Haus holt den „Pott“ nach Neuwied

Beim 3. JG-Mitarbeiter-Fußballturnier in Köln traten elf Mannschaften aus verschiedenen Einrichtungen der Josefs-Gesellschaft gegeneinander an. Zu den jubelnden Fans am Spielfeldrand gehörten auch drei über-90-jährige „Cheerleader“ aus dem Haus Elisabeth.


JG-Mitarbiter am Spielfeldrand, der den Daumen hoch hält.

Sportliche Höchstleistungen und richtig gute Stimmung gab es beim 3. JG-Mitarbeiter-Fußballturnier, das am 11. Juni in Köln stattfand. Dazu kamen insgesamt rund 180 Personen auf den Poller Wiesen direkt am Rhein zusammen, angereist aus den JG-Einrichtungen in unterschiedlichen Regionen Deutschlands. Die aktiven Mitspieler hatten zahlreiche Fans mitgebracht, die sie aus Leibeskräften anfeuerten und unterstützten.


Zu ihnen gehörten auch drei über-90-jährige „Cheerleader“: Maria Güntner, Erika Mäcker und Martha Landgraf aus dem Seniorenheim Haus Elisabeth in Dillenburg. Zuvor hatten sie gemeinsam Pompons in der Hausfarbe von Haus Elisabeth gebastelt. In voller Fan-Montur – vom Deutschland-Käppi bis hin zum aufgeklebten Fußball-Tattoo – standen sie am Spielfeldrand und jubelten ihrer Mannschaft zu. „Am liebsten würde ich selber mitspielen“, lächelte die 94-jährige Erika Mäcker.


Die Sieger des Turniers: die Mannschaft aus dem Heinrich-Haus in Neuwied. „Wir freuen uns sehr“, sagte Mannschaftskapitän Josef Jungbluth strahlend. „Damit haben wir absolut nicht gerechnet!“ Zweiter wurde die Elisabeth-Klinik in Bigge, auf dem dritten Platz landete das Kölner Eduardus-Krankenhaus. Der Titelverteidiger JG-Zentrale wurde Sechster.


„Das war ein schönes und sehr faires Turnier“, lobte anschließend Dr. Theodor-Michael Lucas, Sprecher der JG-Geschäftsführung. Er bedankte sich bei „Mr. JG-Fußballturnier“ Stefan Gramen, der das Event mit tatkräftiger Unterstützung aus dem Eduardus-Krankenhaus organisiert hatte, sowie bei allen anderen Mitwirkenden und Helfern. Für leckere Getränke hatte die Josefs-Brauerei des Josefsheims in Bigge gesorgt, für Tische und Bänke das Heinrich-Haus. Die Medaillen, die am Abend an alle Mannschaften verteilt wurden, waren im Berufsförderungswerk Bad Wildbad eigens für das Turnier angefertigt worden.

Kontakt:

Josefs-Gesellschaft gGmbH
Custodisstr. 19-21
50679 Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Nina Louis
presse@josefs-gesellschaft.de