Eine Gruppe lachender Kinder
08.09.16 17:35 Alter: 1 year
Kategorie: JG Pressemitteilungen, Top News
08.09.16

Bewegung ist Herzenssache

Fünfter Gesundheitstag im Eduardus-Krankenhaus in Köln


Titelbild des Programms zum 5. Gesundheitstag

Herz und Bewegung gehören zusammen. Das Herz ist der Motor für die physische und für die emotionale Bewegung. Wer erfahren will, wie er sein Herz wieder in Bewegung bringen kann, ist auf dem Gesundheitstag genau richtig. Er findet statt am 25. September, von 11 bis 17 Uhr, im Eduardus-Krankenhaus in Köln-Deutz. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. Veranstalter sind das Eduardus-Krankenhaus, die Selbsthilfe-Kontaktstelle im Paritätischen Köln und die IG-Deutz.

Unter dem  Motto „Bewegung ist Herzenssache" präsentieren sich Kliniken und Abteilungen des Eduardus-Krankenhauses, Selbsthilfegruppen, Arztpraxen, Vereine sowie Gesundheits- und Bewegungsanbieter aus Köln und Umgebung. Über 50 Aussteller zeigen den Besuchern die Vielfalt der Möglichkeiten, ein gesundes Leben mit Herz und Verstand zu gestalten.

 

Informatives und buntes Programm

Der Verein Diagnose Leukämie e.V. und die Abteilung Anästhesie & Intensivmedizin freuen sich auf zahlreiche Spender für die Typisierungsaktion im Operationssaal 6.  Eine Mineralwasserausstellung auf 100 qm2 in der Alten Kapelle und ein E-Bike-Parcour im Park des Eduardus-Krankenhauses bieten Infotainment für Kinder und Erwachsene. Ernährungstipps mit  BMI-Messung, Naturheilkunde und alternative Therapieformen für die Gesundheit werden vorgestellt oder können live erlebt werden. Die Klinik für Allgemeine Orthopädie und Rheumatologie informiert über  Bewegung und Gelenkersatz. In Bewegung gebracht werden die Besucher u.a. mit der Alexandertechnik, Bogenschießen, Tai Chi, Qigong, Faszienfitness und Pilates. Wissenswertes zum Thema Hernien, Gallenblase, Koloproktologie und Becken-boden erfahren Interessierte in der Chirurgischen Abteilung. Die Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie informiert in Kooperation mit der Ergotherapie über Optionen in der Behandlung von Händen, Armen und Schultern. Knieverletzungen im Fußball-Leistungssport ist das große Thema der Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopie und der Physiotherapie.

 

"Bewegung mit Herz" als Markenzeichen
Der erfolgreiche Schwerpunkt des Eduardus-Krankenhauses ist die Endoprothetik von Hüft- und Kniegelenken. Seit mehr als 90 Jahren ist das Eduardus-Krankenhaus dafür bekannt, Menschen ihre Bewegungsfähigkeit wiederzugeben oder diese zu verbessern. Highlight des Gesundheitstages ist die Präsentation des Centrums für Interventionelle Kardiologie und Angiologie (cika) mit einem Herzkathetermessplatz. Im Zusammenhang damit ist der Ausbau der Herz- und Gefäßmedizin in der Inneren Medizin geplant. „Bewegung mit Herz" ist in Zukunft das Markenzeichen des Eduardus-Krankenhauses. Der Herzkathetermessplatz wird in Kooperation mit dem Kardiologen Prof. Dr. med. Rainer Wessely geführt werden.

 

Den inneren Schweinehund überlisten

Der Förderverein des Herzzentrums der Uniklinik Köln und der Sportärztebund Nordrhein setzen sich ebenfalls für „bewegte Herzen“ ein. Prof. Dr. Dr. Christine Graf, Vorstand des Sportärztebundes Nordrhein und Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin, gibt in ihrem gleichnamigen Vortrag um 15 Uhr klare und humorvolle Hinweise, wie der „innere Schweinehund" überlistet werden kann.

 

Lesungen in der neuen Kapelle
Die Patientenbücherei feiert am Gesundheitstag ihr 25-jähriges Jubiläum mit Lesungen des argentinischen Autors Jorge Bucay. In der im Jahr 2013 erbauten Kapelle lesen Studenten der Theaterakademie Köln aus Büchern von Bucay. In der geheimnisvollen Höhlenatmosphäre der Kapelle mit ihrer innovativ-mutigen Licht- und Raumgestaltung können sich die spirituellen Erzählungen Bucays wunderbar entfalten.

 

Netzwerken für die Zukunft
Ziel des 5. Gesundheitstages in Köln ist es, ein Gesundheitsnetzwerk zu schaffen. Die ausstellenden Unternehmen, Therapeuten, Praxen und Vereine können sich untereinander austauschen und voneinander lernen. Dazu Prof. Dr. med. Axel Jubel, Chefarzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie: „Ganzheitlichkeit und Vielfalt der Sicht- und Handlungsweisen sind die Eigenschaften, die wir für die komplexen Herausforderungen im Gesundheitswesen der Zukunft benötigen. Wer über den Tellerrand hinaus schaut, Neues ausprobiert und dabei verantwortlich und gemeinschaftlich handelt, wird viel bewegen!" „Wir möchten mit unserem Gesundheitstag diese Entwicklung unterstützen!“, bekräftigt Holger Grießbach, Geschäftsführer des Eduardus-Krankenhauses.

 

Ein Anliegen der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln und der zahlreichen anwesenden Selbsthilfegruppen ist es, Menschen zu unterstützen, mit ihrer Krankheit selbstbewusst und eigenveantwortlich zu leben. Yvonne Oertel, Leiterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln: „Es gibt hier in Köln viele Möglichkeiten, sich mit anderen, ähnlich betroffenen Menschen auszutauschen. Wir freuen uns auf viele Besucher!"

 

Kontakt:


Nina Louis
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0221/88998-116
presse(at)josefs-gesellschaft.de 

Josefs-Gesellschaft gGmbH
Custodisstr. 19-21
50679 Köln