Ein Stapel Zeitungen
31.01.11 14:00 Alter: 7 yrs
Kategorie: JG Pressemitteilungen
31.01.11

„Im Herzen jung geblieben“

Der langjährige Personalleiter der Josefs-Gesellschaft, Harald Hermanns, wurde in den Ruhestand verabschiedet.


JG-Vorstände Dr. Theodor Michael Lucas und Dr. Frank Frese überreichen Harald Hermanns Blumen

v.l.n.r.: Dr. Theodor Michael Lucas (JG-Vorstand), Harald Hermanns, Dr. Frank Frese (JG-Vorstand)

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedete sich Harald Hermanns am Freitag in den Ruhestand. Fast 23 Jahre lang hatte er die Personalabteilung der Josefs-Gesellschaft (JG) in der Kölner JG-Zentrale sowie die des zur JG gehörigen Eduardus-Krankenhauses geleitet. „Ich danke allen für eine wundervolle Zeit“, so Hermanns. Er werde die Josefs-Gesellschaft sehr vermissen, und den Umgang mit der vielen freien Zeit müsse er wohl erst lernen.  „Ich muss nicht mehr überall dabei sein“, so Hermanns mit Augenzwinkern. „Überall mitmischen reicht ja auch.“ Im Herzen sei er jung geblieben, weshalb er sich darauf freue, viel zu reisen, Motorrad zu fahren und Neues auszuprobieren. Dazu passte das Abschiedsgeschenk, das Hermanns von seinen Kollegen überreicht wurde: Eine Fahrt mit dem Heißluftballon.

 

JG-Vorstandssprecher Dr. Theodor Michael Lucas bedankte sich, auch im Namen seines Vorstandskollegen Dr. Frank Frese, bei Hermanns für seine engagierte, kompetente Arbeit und das Mittragen und Mitgestalten der Personalentwicklung in der Josefs-Gesellschaft. Er habe Hermanns als „ideenreich, zupackend, verlässlich, wirtschaftlich und zielgerichtet“ erlebt – und an Leidenschaft habe es ihm ebenfalls nicht gemangelt. Dies verdeutlichte Lucas mit einer Anekdote: Hermanns sollte im benachbarten Eduardus-Krankenhaus am Blinddarm operiert werden. „Alle, inklusive Anästhesist, standen in den Startlöchern“, schmunzelte er. „Nur der Patient fehlte, er musste nochmal schnell an seinen Schreibtisch.“
Auch Holger Grießbach, Geschäftsführer des Eduardus-Krankenhauses, sprach Hermanns seinen Dank aus. Er habe für ihn eine „im besten Sinne traditionelle Persönlichkeit verkörpert – immer gut vorbereitet, alle Fakten parat, mit einer eigenen und fundierten Meinung.“ Uwe Brumm, Vorsitzender der Mitarbeitervertretung, lobte: „Sie haben es geschafft, die richtige Balance zwischen den Interessen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer herzustellen.“ Er dankte Hermanns für seine enorme Kooperationsbereitschaft und Fairness.

 


Kontakt:
Josefs-Gesellschaft      
Nina Louis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Zentrale)
Custodisstr. 19-21
50679 Köln
Telefon: 0221 88998-116
E-Mail: presse(at)josefs-gesellschaft.de