Mädchen legt auf Sofa die Beine hoch

Tür zu und Beine hoch

Räume und Wohnungen, in denen Menschen zu Hause sein und ihren Alltag nach ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen gestalten können – das ist das Ziel der Wohnangebote in der Josefs-Gesellschaft. Barrieren materieller und immaterieller Natur, die eine Behinderung für den Menschen erst spürbar machen, räumen wir aus dem Weg. Unsere Bewohner sollen sich in ihren vier Wänden wohlfühlen und dort zugleich ihre Potentiale voll ausschöpfen können. Deshalb bieten wir Wohnmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Lebenssituationen und Bedürfnisse.


Bei uns finden Sie:


Patricia freut sich: ein gemeinsames Zimmer mit ihrer Freundin Dorothee. Für Sabine Bell ist es wichtig, dass sie Freunde einladen, aber auch mal die Tür hinter sich zu machen kann. Patrick Schulten möchte so viel Eigenständigkeit wie möglich – und die bekommt er in der Außenwohngruppe. Das Team vom Aachener Vinzenz-Heim sorgt immer noch für die notwendige Pflege und Unterstützung – der ambulante Dienst macht´s möglich. Kirsten und Jürgen Kulp haben sich im Benediktushof Maria Veen kennengelernt. Nach ihrer Hochzeit sind sie dort in die eigene Wohnung gezogen. 

Im Mittelpunkt der Mensch

Thomas Booimann (32 Jahre alt), Bewohner des St. Vincenzstifts Aulhausen

"Ich fühle mich wohl im St. Vincenzstift. Hier ist meine Heimat, ich habe viele Freunde und immer viel zu tun. Zu meinen Hobbys gehört das Schwimmen, unter anderem habe ich schon an den Special Olympics in den USA teilgenommen, bei denen ich sehr erfolgreich war. Wir haben ein eigenes Schwimmbad, und so habe ich die Möglichkeit, immer zu trainieren, das mag ich sehr. Ich gehe aber auch gerne spazieren und mag es, mit meiner Gruppe in Ferienfreizeit nach Hofbieber zu fahren, da ist immer was los und die Leute sind sehr nett."

Thomas Booimann (32), Bewohner des St. Vincenzstifts Aulhausen