Ein lachendes kleines Mädchen

Menschenskinder ...

Bauteppich, Stuhlkreis und Puppenecke: Auf den ersten Blick ein Kindergarten wie jeder andere. Aber der heilpädagogische Kindergarten des Josefsheims in Bigge ist mehr: Ein Ort gezielter Förderung für körper-, sinnes- und mehrfachbehinderte Kinder im Vorschulalter.

Die Eltern schätzen gerade die individuellen, auf die persönlichen Stärken und Schwächen abgestimmten Fördermöglichkeiten ihres Kindes. Zusätzlich steht den Kleinen ein breites Angebot an Therapien zur Verfügung, von Krankengymnastik über Logopädie bis hin zu Schwimmen und heilpädagogischem Reiten. Es bestehen enge Kontakte zum Regelkindergarten in der Nachbarschaft, sodass sich immer wieder auch Freundschaften zwischen Kindern mit und ohne Behinderung entwickeln.

Integration wird auch in der Integrativen Kindertagesstätte des St. Vincenzstifts Aulhausen großgeschrieben. Entwicklungsverzögerte, behinderte und auch nicht behinderte Kinder ab 18 Monaten bis zum Schuleintritt werden hier gefördert. Das Motto „Es ist normal, verschieden zu sein!“ ist Kennzeichen der pädagogischen Arbeit.

Im Mittelpunkt: der Mensch

Kleines Mädchen, kleiner Junge und ihre Erzieherin spielen mit Stoffpuppe

Lucie und Jonathan besuchen den heilpädagogischen Kindergarten "Sonnenschein" des Josefsheims in Bigge. Die beiden Freunde sind unzertrennlich und spielen sooft es geht miteinander. Dank der individuellen Förderung in kleinen Gruppen haben die beiden schon große Fortschritte gemacht. Begleitende Therapien runden das Angebot des heilpädagogischen Kindergartens ab.